Feng Shui in
Neubau und Umbau von Häusern

Von Ziegel bis Energiestrom – das Feng Shui Haus

Planen Sie einen Neu- oder Umbau und möchten Sie das Feng Shui Potenzial für Ihr zukünftiges Wohn- oder Geschäftsprojekt nutzen?
Dann ist das frühzeitige Einbinden der Energieberatung eine gute und effiziente Idee für Ihr Feng Shui Haus. Bei der Planung und Architektur lassen sich bauliche Voraussetzungen schaffen, sodass spätere Räume optimal ausgestattet und ausgerichtet sind. Gerne stelle ich mich aufgrund meiner Immobilienexpertise als Bindeglied zwischen der Planung und den Gewerken zur Verfügung. Bereits bei der Grundrissplanung, der Auswahl der Farben und bei vielem mehr unterstütze ich Sie gern.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Feng Shui Haus und Schlüssel

Mehr als die richtige Himmelsrichtung.

Sie interessieren sich für das Einrichten nach Feng Shui und wollen ein Haus bauen? Planen Sie von Anfang an mit Blick auf Feng Shui, Geomantie und Baubiologie. Zusammen mit einer auf den Menschen abgestimmten Architektur fördert es gesundes Wohnen. Am besten konsultieren Sie schon bei der Auswahl des Grundstücks einen Feng Shui Berater. Je früher Sie diesen in den Hausbau nach Feng Shui einbinden, umso eher vermeiden Sie Fehler. Diese können hinterher nur mit viel Aufwand – wenn überhaupt – repariert werden. Ziel ist es daher immer, den Energieströmen möglichst viel Freiraum zu lassen.

Räume werden durch Architekten und Bauherren meist ausschließlich rational ausgerichtet. Es geht darum, die Ansprüche und Vorlieben der Bewohner zu erfüllen und effizient umzusetzen. Im Sinne von Feng Shui ist das nicht genug, und es wird, basierend auf dem Wissen von den Energieströmen (dem Chi), nach anderen Prinzipien gearbeitet. So wird bei einem Feng Shui Hausbau oder einem Feng Shui Neubau bereits der Lage des Grundstücks große Bedeutung beigemessen. Im Innenraum wird Wert darauf gelegt, keine Energieströme zu bremsen, sondern ihnen ausreichend Raum zu geben. So entsteht dauerhaft eine Wohnatmosphäre zum Wohlfühlen.

Küchenbeispiel eines Feng Shui Hausbaus

Wo findet Feng Shui beim Hausbau seine Anwendung?

Ganzheitlich gedacht – am Anfang steht der Ziegel.

Schadstofffreie und natürliche Baustoffe in der Hauskonstruktion sind die Voraussetzung für eine optimale Wohnkultur. Ein wichtiger Baustein des gesunden Wohnens ist die Baubiologie. Es gibt so viel krankmachendes Material beim Bau. Daraus entwickelt sich das „Sick building syndroms“-Phänomen. E-Smog, Fogging, Billigfarben und der „Dämmwahn“ und viel mehr machen die Menschen teilweise krank, unter anderem weil sie das Immunsystem ständig angreifen.

Ziegel bilden, als Sinnbild für Beständigkeit, die Außenhülle eines Hauses. Dabei symbolisieren sie Schutz und Festigkeit, stehen selbst für Zentriertheit und Weisheit und erfüllen so per se die Feng Shui Prinzipien. Sie sind umweltfreundlich und bestehen aus naturnahen Rohstoffen wie Ton und Lehm, in denen viele Minerale wie beispielsweise Kalk, Eisen oder Kupfer enthalten sind. Da diese wiederum auch in der Nahrung des Menschen enthalten sind, schließt sich hier der Kreis einer bewussten Lebensführung.

Die fünf Prinzipien beim Feng Shui Hausbau

Bei Planung und Raumaufteilung eines Feng Shui Hauses folgen Sie diesen Regeln:

1. Die Hauptenergiequelle bildet die Sonne, denn von ihr geht der Sonnenenergiefluss (das Sonnen-Chi) aus, der durch die Wohnräume fließt. Je nach Geschmack können Sie die Räume nach Ihrer Lieblingsposition der Sonne und ihrer Einstrahlungsstärke ausrichten, denn bei der Planung ist Ihre Wahrnehmung der Atmosphäre sehr entscheidend.

2. Um den Fluss der Energie (Chi) nicht zu beeinträchtigen, sollte das Ausrichten der Fenster sehr sorgfältig überlegt sein. Orientieren Sie sich unbedingt am Sonnenstand, an den Himmelsrichtungen und dem Ausblick, denn der Blick aus dem Fenster ist Ihre alltägliche Energiespende. Gut zu wissen: Lichtflächen und Spiegel vergrößern den Raum optisch.

3. Der Standort des Hauses hat eine große Bedeutung für den kontinuierlichen Fluss und die Stärke der Energiequellen. Um das Magnetfeld der Erde positiv einzubinden, ist die Ausrichtung nach Himmelsrichtungen wichtig. Bedenken Sie dabei, dass das sogenannte Erde-Chi zwischen dem Nordpol und Südpol pendelt. Über diese Richtung sollte es auch in das Innere Ihres Hauses gelangen. Achten Sie bei Grundstückslage darauf, dass Kanten benachbarter Häuser, laute Straßen oder eine enge Bebauung Disharmonie und Konflikte schaffen können. Sie spüren es daran, dass Sie sich dauerhaft eingeengt fühlen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Geomantie und Radiästhesie, im Volksmund „Rutengehen“ genannt. Wenn Sie sich mehrere Stunden auf einer Wasserader oder tektonischer Reibung aufhalten, kann es Ihr Immunsystem angreifen, selbst wenn Sie ansonsten das perfekte Feng Shui Haus haben.

Ich empfehle grundsätzlich neben der Feng Shui Beratung immer eine geomantische Untersuchung des Grundstücks. So können Sie gemeinsam mit dem Berater das Haus bei Vorhandensein von Störzonen so planen, dass z. B. Schlafplätze störungsfrei sind.

4. Planen Sie Ihren Hauseingangsbereich so, dass er nicht nur hübsch und ansprechend ist, sondern bedenken Sie auch praktische Aspekte. Denn durch die Haustür fließt das Chi ins Haus und verteilt sich wie ein Luftstrom im Inneren. Ist dieser Bereich zu schmal, strömt die Energie zu schnell, staut sich und entfaltet keinen Nutzen. Achten Sie darauf, dass Gänge freibleiben und dass zu viele Details Kreativität und Energie bremsen.
Im Innenbereich sind Tür und Diele der Mund. Die Küche ist die Nahrung. Das Schlafzimmer die Regeneration und das Bad die Entsorgung. Alle Räume sind gleichermaßen wichtig.

5. Der Platz im Wohnhaus wird nach Ihren individuellen und zukünftigen Bedürfnissen ausgerichtet. Stark verwinkelte oder eckige Wohnräume schmälern den Energiefluss, Anbauten oder abgesonderte Zimmer führen im schlimmsten Fall zu einer Abkopplung vom Lebensraum. Der Mensch als Gemütswesen braucht allerdings seinesgleichen um sich, daher ist es sinnvoll, z. B. den Sitzbereich des Wohn- und Essbereichs rund oder oval anzuordnen, um so die gemeinsame Kommunikation zu fördern.

Achten Sie unbedingt auf harmonische Proportionen, sie vermitteln Stimmigkeit und Einheitlichkeit und schaffen so ein Gefühl von Zuhause. Im Feng Shui spielt die „Mitte“ eine zentrale Rolle, denn sie steht für das innere Gleichgewicht. Ideal sind daher gut proportionierte Rechteckformen, sie verkörpern Gleichmäßigkeit und Harmonie und behindern das Chi nicht. Noch optimaler sind Grundrisse eines Hauses oder Raums in Form eines Quadrats oder Kreises, dies ist in der Praxis allerdings selten. Vermeiden Sie scharfe Kanten im Inneren des Hauses, darüber hinaus schmeicheln runde Hausecken und lassen die Energie fließen.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Sofa-Ecke eines Feng Shui Neubaus
page_neubau_image_4

Das Wichtigste zum Feng Shui Haus auf einen Blick

Was ist ein Feng Shui Haus?

Das Haus wird im Feng Shui wie ein lebendiger Organismus betrachtet. Dieser wird ähnlich wie der menschliche Körper von Energie durchströmt. Wenn der Energiefluss gestört ist, greift Feng Shui regulierend ein, ähnlich den Akupunkturpunkten beim Menschen (bei Blockaden, Verspannungen und Schmerzen).

Warum brauche ich einen Feng Shui Berater?

Natürlich brauchen Sie nicht unbedingt eine Feng Shui Beratung. Wenn Ihnen das Thema wichtig ist, lege ich es Ihnen ans Herz. Keine „10 Tipps“ auf einer Website oder aus einem Feng Shui Buch ersetzen eine individuelle Beratung, die Sie durch einen Feng Shui Berater erhalten.
Sie, Ihr/e Partner/-in, Ihre Familie, Ihr Feng Shui Haus und Ihr Grundstück sind individuell. Somit benötigen Sie eine ebenso maßgeschneiderte Beratung. Gerne übernehme ich diese mit meiner Erfahrung.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rufen Sie mich an oder vereinbaren Sie per E-Mail ein erstes kostenloses Beratungsgespräch
Frank Fricke | Feng Shui und Geomantie Berater Qi-Mag®
Am See 18 A
15741 Bestensee

0171 17 80 888
info@feng-shui-am-see.de